REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Lexikon von A bis Z

Ausbildungsvermittlung

Für die Ausbildungsvermittlung behinderter und schwerbehinderter junger Menschen ist das Reha-Team der Agentur für Arbeit zuständig. Dort sind speziell geschulte Mitarbeiter beschäftigt, die bei der Suche nach geeigneten Ausbildungsplätzen und Ausbildungsbetrieben helfen.

Wenn die Voraussetzungen und Startbedingungen für eine Berufsausbildung verbessert werden müssen oder wenn sich zunächst keine geeignete Ausbildungsstelle finden lässt, kommen Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) der Agentur für Arbeit sowie schulische Formen der Berufsvorbereitung in Betracht.

Es ist auch möglich, die Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung zu beginnen und in einem Betrieb fortzusetzen oder die Ausbildung in einem Berufsbildungswerk oder einer sonstigen Rehabilitationseinrichtung zu absolvieren, wenn wegen der Art oder Schwere der Behinderung diese besonderen Hilfen erforderlich sind.

Für die Suche und gezielte Vermittlung geeigneter Ausbildungsplätze können die Reha-Teams auch die Integrationsfachdienste beauftragen. Sie unterstützen insbesondere schwerbehinderte und behinderte Menschen, die bei der Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt einen besonderen Bedarf an arbeitsbegleitender Betreuung benötigen.

Finanzielle Leistungen der Agenturen für Arbeit können die Vermittlung und damit die Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben unterstützen.

 
 
 

Tastaturkurzbefehle: