REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Psychische Erkrankungen in der Arbeitswelt

Das Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung veranstaltet am 20. und 21. September 2012 in Dresden eine Tagung, bei der Experten aus der Prävention und der Rehabilitation in fachlichen Austausch mit Psychotherapeuten aus dem niedergelassenen sowie dem Klinikbereich treten können.

In vielen Unternehmen herrscht große Unsicherheit, wenn es um das Thema psychische Erkrankungen am Arbeitsplatz geht. Auf diesem Gebiet verfügen neben Arbeitspsychologen, -medizinern und Betriebsärzten auch Psychotherapeuten über eine umfangreiche Expertise, die aber im betrieblichen Kontext nur selten genutzt wird. Bisher sind Psychotherapeuten vor allem dann gefragt, wenn ein psychisch erkrankter Mitarbeiter vorübergehend aus seinem Arbeitverhältnis ausscheidet, um sich in Therapie zu begeben. Die Psychotherapeuten haben ihrerseits kaum die Möglichkeit, sich mit den Verhältnissen innerhalb von Unternehmen auseinanderzusetzen und solche Erfahrungen bei der Therapie von psychisch erkrankten Mitarbeitern einzubeziehen. Ein gezielter Austausch zwischen inner- wie auch außerbetrieblichen Arbeitsschutzexperten und Psychotherapeuten ist vor diesem Hintergrund naheliegend und könnte dazu beitragen, den Erfolg präventiver Maßnahmen sowie auch der Behandlung von psychischen Erkrankungen und der Wiedereingliederung von Betroffenen zu vergrößern.

Die Tagung soll einen solchen Austausch ermöglichen. Neben Fachvorträgen von Psychotherapeuten sowie Arbeitsschutz- bzw. Rehabilitationsexperten sollen Workshops und Diskussionsgruppen den Austausch anregen. Dabei werden konkrete betriebliche Fragestellung, wie die Gestaltung von Arbeitsbedingungen, die Ansprache betroffener Mitarbeiter und die Wiedereingliederung psychisch erkrankter Mitarbeiter diskutiert.

Mehr Informationen: http://www.dguv.de/

 
 

Tastaturkurzbefehle: