REHADAT-Talentplus - Link zur Startseite Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Das Portal zu Arbeitsleben und Behinderung

Sie sind hier: 

Implementierung von Inklusionskompetenz bei Kammern (IvIK)

Antragstellung noch bis Juni 2015

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) bietet Kammern im Rahmen des Projektes IvIK die Verbesserung ihrer Kompetenzen für die Inklusion schwerbehinderter Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt an. Den Kammern soll eine besondere Förderung zur Implementierung von Inklusionskompetenz zur Verfügung gestellt werden.

Antragsberechtigt sind Handwerkskammern, Industrie- und Handelskammern, Landwirtschaftskammern, der Zentralverband des Deutschen Handwerks, der Deutsche Industrie- und Handelskammertag sowie die Verbände der Landwirtschaftskammern.

Ein Antrag kann noch bis zum 30. Juni 2015 gestellt werden (der Beginn des Projektes kann später liegen). Die Förderung kann bis 100.000 Euro betragen.

Mehr Informationen finden Sie hier: http://www.bmas.de/

Tipp: Im REHADAT-Forschungsportal können Sie verschiedene Kammern finden, die ihre Inklusionskompetenz schon im Rahmen von IvIK verbessern: http://www.rehadat-forschung.de

 
 

Tastaturkurzbefehle: